Aktuelles

Ein Heißluftsterilisator für Ruanda

In der ersten Aprilwoche 2014 jährt sich der Völkermord in Ruanda zum 20. Mal. Noch immer ist der Weg zur Versöhnung weit, hunderttausende Menschen sind traumatisiert, viele Kinder sind eltern- und heimatlos. 90 % der Bevölkerung in dem bettelarmen Land lebt von der Landwirtschaft. Daher gibt es kaum Möglichkeiten und wenig Aussicht auf eine bessere Zukunft durch Ausbildung. Ein Kinderchirurg aus Deutschland hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, den Kindern Ruandas zu helfen. Gerne haben wir von Memmert seine Arbeit mit einem neuen Heißluftsterilisator SNB 400 unterstützt.

Als "nomadisierenden Arzt" beschreibt sich der Kinderarzt Dr. Alfred Jahn selbst. Seine ruhelose Natur spiegelt sich sowohl in seinen zahllosen Auslandsaufenthalten als auch in seinem Charakter als ewiger Mahner, Helfer und Aufklärer wieder. Während des Vietnamkrieges versorgte er Kriegsverletzte, in den 1980er Jahren operierte er Kinder in Thailand, ab 1997 verbrachte er seinen Jahresurlaub mit der Operation von Kindern in Ruanda. Nach seiner Pensionierung brach er 2002 seine Zelte in Deutschland ab, zog in seine neue Heimat Nyamirambo bei Kigali und widmete sich ganz der Sorge für „seine“ Kinder, zu denen im Lauf der Jahre eine tiefe persönliche Bindung entstanden war. Er sei angekommen, sagt der 77-Jährige, dem Luxus niemals wichtig war, und der einfach nur dankbar ist, dass seine eigene Gesundheit ihn in die Lage versetzt, in Ruanda täglich seine Arbeit zu tun.

Ein Leben für die Kinder in Ruanda

Auch 20 Jahre nach dem Völkermord, dessen Ausmaße bis heute unfassbar sind, leidet Ruanda immer noch. Der Verein Kinderhilfe Ruanda e.V., von Dr. Jahn 2002 ins Leben gerufen, sammelt Spenden, um  verwaisten Straßenkindern ein Zuhause, eine Ausbildung sowie Zuwendung geben zu können. In regelmäßigen Briefen an seine Unterstützer erzählt Alfred Jahn aus seinem Leben, so auch im April 2014:

In unserem Projekt werden zurzeit insgesamt 63 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 8 und 24 Jahren betreut, davon sind 17 Mädchen. Mit 18 Kindern wohne ich in unserem Haus. Die anderen gehen ins Internat oder leben bei ihren Familien in sehr ärmlichen Verhältnissen, in denen die Eltern oder anderen Ernährer nicht in der Lage sind, für ihre Kinder zu sorgen. Diese Kinder erhalten ein monatliches Budget, wir bezahlen das Schulgeld und die Schulnebenkosten.

Der neue Memmert Heißluftsterilisator kam sicher in Ruli an

Neben seiner organisatorischen Arbeit für die vom Verein unterstützten Kinderhäuser operiert Dr. Jahn als einziger ständig in Ruanda lebender Kinderchirurg immer noch mehrmals in der Woche. Die Ausstattung der Krankenhäuser in dem bettelarmen Land ist Welten entfernt von der Apparatemedizin in hoch entwickelten Ländern. Für Memmert war es daher eine Selbstverständlichkeit, mit einem neuen Heißluftsterilisator für das Krankenhaus in Ruli ein klein wenig helfen zu können. Bereits im vergangenen Jahr waren 1.000 € aus den Erlösen des Memmert Grillstands während des Challenge Roth an den Verein Kinderhilfe e.V. gespendet worden. Helfen bitte auch Sie Dr. Jahn bei seiner Arbeit in Ruanda. Die Spenden kommen zu 100 % den Kindern zugute.

Kinderhilfe in Ruanda Dr. Alfred Jahn e.V.
Kontonummer: 9245
BLZ: 743 500 00
Sparkasse Landshut
IBAN: DE59743500000000009245
SWIFT: BYLADEM1 LAH