Aktuelles

Großflächige Impfkampagne bei Memmert GmbH + Co KG

Schwabach, Juni 2021. Das mittelfränkische Unternehmen Memmert produziert jährlich über 30.000 Laborgeräte und vertreibt diese weltweit. Memmert Klima- und Temperiergeräte werden unter anderem auch für die Bekämpfung der Coronapandemie eingesetzt, zum Beispiel für pharmazeutische Tests, um die Transportbedingungen des Impfstoffs zu simulieren. Trotz der herausfordernden Markt- und Beschaffungssituation, konnte Memmert die Produktion in den letzten 18 Monaten wie gewohnt aufrechterhalten.

 

Konsequente Maßnahmen führen zu nachhaltigem Erfolg in der Viruseindämmung

Im Fokus des Unternehmens steht vor allem die Sicherheit der gesamten Belegschaft. Seit Beginn der Pandemie gewährleistet Memmert allen Kollegen und Kolleginnen den größtmöglichen Infektionsschutz. Neben den üblichen, strengen Abstands- und Hygienemaßnahmen hat Memmert mobile Arbeitsplätze eingerichtet, um das Arbeiten von zu Hause zu ermöglichen. Angeboten werden zudem tägliche, durch geschultes Personal durchgeführte Antigen-Schnelltests, um mehr Normalität im Alltag zu schaffen. Über eine strenge Trennung von Standorten, Teams und Schichten konnte die Verbreitung des Virus verhindert werden.

Dominik Ritter, Pandemiebeauftragter bei Memmert, blickt auf die letzten Monate zurück: „Wir sind begeistert über die Bereitschaft unserer Belegschaft alle eingesteuerten Maßnahmen so vorbildlich umgesetzt zu haben. Nur so konnten wir durchgehend, in allen Abteilungen, die Arbeitsfähigkeit zu jedem Zeitpunkt in der Pandemie aufrechterhalten. Und das, obwohl für knapp 70% unserer Belegschaft ein Arbeiten im Home-Office nicht möglich ist. Wir wissen um die Entbehrungen der letzten Monate, sind aber nun glücklich, einen Schritt Richtung Normalität gehen zu können.“

Impfangebot für die Memmert-Family

Ein wichtiger Schritt in Richtung dieser Normalität wurde erst kürzlich unternommen. In enger Abstimmung mit den zuständigen Behörden wurde eine Impfaktion für alle interessierten Mitarbeiter angeboten. Gut 350 Kollegen und Kolleginnen, und somit knapp 75% des Memmert-Teams, wurden bereits geimpft. Auch Angehörigen der Belegschaft konnte dieses Angebot unterbreitet werden.

„Wir freuen uns sehr, dass wir durch die Kooperation mit der Gemeinschaftspraxis Ortho Center Nürnberg von Dr. Liebl & Dr. Sharma so professionelle Unterstützung erhalten haben. Ich bin dankbar, dass nun unsere Aufgabe darin besteht, ein Umfeld zu schaffen, in dem sich unsere Mitarbeitenden auch wieder persönlich treffen und gemeinsam an Themen arbeiten können.“, so Dominik Ritter.