Aktuelles

Memmert Firmenjubiläen

10, 25, 30 Jahre! Es ist gute Tradition in unserem Haus, dass viele Mitarbeiter ganz jung bei Memmert beginnen und auch mit uns jung bleiben. Carsten Angermeyer, technischer Leiter und Jürgen Gambert, kaufmännischer Leiter bei Memmert ehrten drei Jubilare für ihre langjährige Betriebszugehörigkeit.

„Ich wurde dafür respektiert, dass ich bei Memmert arbeite. Ganz nach dem Motto, wer bei Memmert arbeitet, der taugt schon was“, erzählt Zoran Dordevic, der sein 30-jähriges Mitarbeiterjubiläum feiert und sich gerne an die Anfangszeit zurückerinnert. „Sechs Mal hatte ich versucht, bei Memmert Arbeit zu finden. Aber damals gab es einen ganz strengen Pförtner, der jedes Mal den Kopf geschüttelt hat. Beim siebten Mal hat’s dann geklappt und ich war so stolz, dass ich bei Memmert arbeiten durfte. Die Arbeit hier ist vielseitig, außerdem herrscht ein gutes, familiäres Arbeitsklima.“

Carsten Angermeyer ergänzt:“ Zoran hat in der Montage begonnen. Danach hat er hauptsächlich die Gehäuse von Wasserbädern und Vakuumschränken geschweißt, denn Schweißroboter gab es damals noch nicht. Bis heute ist Zoran der beste seines Fachs bei uns im Haus, seine präzisen Schweißnähte sind legendär. Und da er jetzt in der Prototypenmontage der Sonderfertigung arbeitet, kann er sein Talent immer noch einbringen.“ Jürgen Gambert verrät noch ein kleines Geheimnis über den Jubilar: „Schweißen ist wirklich eine Kunst, denn Zoran ist auch noch ein begabter Hobbymaler.“ Bis zur Rente hat Zoran noch neun Jahre und er hofft natürlich, dass er auch noch sein 40-jähriges Jubiläum feiern kann.

Chrissovalantis Natsios begann vor zehn Jahren seine Ausbildung als Konstruktionsmechaniker bei Memmert. Die Gesellenprüfung hatte er mit einem hervorragenden Abschluss bestanden und seit dem Jahr 2009 ist er Meister im Metallbauhandwerk. Chris Natsios ist ein Paradebeispiel dafür, was man mit Fleiß und Engagement erreichen kann. Denn heute hält die Memmert Entwicklungsabteilung große Stücke auf den Nachwuchskonstrukteur, der schon zu mancher Neuerung bei den mechanischen Bauteilen der Memmert-Geräte beigetragen hat.

Der dritte im Bunde der Memmert-Jubilare ist Roland Köhl und auch er hat sich Zeit seines Berufslebens weitergebildet. Der Leiter des Memmert-Einkaufs hatte vor 25 Jahren als Elektroniker begonnen. Nach der Fortbildung zum Techniker sowie zum technischen Betriebswirt arbeitete er in der Elektronikentwicklung und war maßgeblich am Aufbau der vollautomatischen Leiterplattenbestückung beteiligt. „Heute ist er die Geißel unsere Lieferanten“, meint Jürgen Gambert schmunzelnd und natürlich nicht ganz ernst gemeint. Denn trotz des Einsatzes im Berufsleben sind alle drei Jubilare echte Memmertianer: freundlich, aufgeschlossen und immer hilfsbereit. Die ganze Memmert-Familie gratuliert ganz herzlich!