Aktuelles

Weihnachtsspende 2015 an SOS-Kinderdorf

In diesem Jahr ist Geschäftsführerin Christiane Riefler-Karpa die Entscheidung, welche Projekte mit der traditionellen Weihnachtsspende an den SOS-Kinderdorf e.V. unterstützt werden sollen, besonders schwer gefallen. Zu groß ist die Not vor allem der Kinder in vielen Teilen der Welt.

Inmitten der aktuellen Schreckensbilder in den Nachrichten geraten Notleidende in anderen Teilen der Welt leider in den Hintergrund. Kaum jemand hat mehr ein Land wie Laos auf dem Schirm. Der asiatische Einparteienstaat blickt auf eine lange Blütezeit von Architektur, Bildung und Handel zurück und besitzt atemberaubend schöne Kulturstätten und Landschaften. Aufgrund der Besatzung durch Fremdstaaten und einen jahrzehntelangen Bürgerkrieg wurde Laos im 20. Jahrhundert jedoch in seiner Entwicklung weit zurückgeworfen. Ein Drittel der Bevölkerung lebt von der Landwirtschaft. Schlechte Infrastruktur, hoher Analphabetismus sowie gravierende Mängel bei Gesundheitswesen und Trinkwasserversorgung sind trotz einem jährlichen Wirtschaftswachstum von rund 8 % die Hauptgründe dafür, dass Laos auf dem Human Development Index der Vereinten Nationen Platz 139 von 187 belegt. Minenfelder und Blindgänger aus der Zeit des Vietnamkrieges durchziehen bis heute das Land.

Die vergessenen Kinder von Laos

In dem Binnenstaat, der an China, Vietnam, Kambodscha, Thailand und Myanmar grenzt, leben Millionen von Kindern in Armut und leiden Hunger. Geschätzt zehn Prozent müssen arbeiten, um ihre Familien zu unterstützen. Daher hat Christiane Riefler-Karpa sich entschieden, mit der Hälfte der Weihnachtsspende 2015 die SOS-Kinderdorfeinrichtungen in Laos zu unterstützen, die andere Hälfte fließt in den allgemeinen SOS-Spendentopf. In der Hauptstadt Vientiane sowie in Pakse betreibt der SOS-Kinderdorf e.V. Kinderdörfer mit traditionellen Familienhäusern sowie Einrichtungen, die es Jugendlichen ermöglicht in geschützter Umgebung ihre Berufsausbildung abzuschließen oder einen höheren Schulabschluss zu erwerben.  Darüber hat SOS-Kinderdorf e. V. in beiden Städten jeweils eine Grund- und Sekundarschule gegründet, in denen insgesamt fast 1300 Kinder und Jugendliche unterrichtet werden.

Helfen auch Sie bitte mit! Weitere Informationen finden Sie unter www.sos-kinderdorf.de.