Aktuelles

Weihnachtsspende 2018 - Keep cool. We care for those in need.

Weltweit leben 385 Millionen Kinder in extremer Armut, 30 Millionen sind weltweit auf der Flucht, mehr als 260 Millionen haben keinen Zugang zu Bildung. Trotz dieser überwältigenden Zahlen glauben wir dennoch ganz fest daran, dass wir – also jeder Einzelne von uns – die Welt zu einem besseren Ort machen kann. Und deshalb geht die Memmert Weihnachtsspende auch in diesem Jahr wieder an Hilfsprojekte für die Jüngsten und Schwächsten unter uns.

 

Bildung für die Kinder Afrikas

Alleine in Afrika können 124 Millionen Kinder nicht zur Schule gehen. Ein Großteil von ihnen hat, verursacht durch Dürre, Mangelernährung, militärische Konflikte oder unzureichende medizinische Versorgung, keinerlei Zukunftsperspektive. Unsere traditionelle Spende für den  SOS-Kinderdorf e.V. fließt daher nicht wie sonst in ein bestimmtes Krisengebiet, sondern soll Bildungsmaßnahmen auf dem gesamten afrikanischen Kontinent zugutekommen. Alle Sozialforscher sind sich einig: Es gibt keinen besseren Weg, um Kinder aus der Armut herauszuführen, als ihnen Schulbesuch und Berufsausbildung zu ermöglichen wie es die afrikanischen SOS-Kinderdörfer seit Jahrzehnten tun. Sie unterhalten an vielen Orten eigene Schulen, Kindergärten und Ausbildungszentren für verlassene und benachteiligte Kinder sowie minderjährige Waisen. Darüber hinaus helfen sie über Familienstärkungsprogramme beim Aufbringen von Schulgeld, bieten Fortbildungen für Pädagoginnen und Pädagogen, unterstützen Mutter-Kind-Zentren, frühkindliche Förderung, öffentliche Bildungseinrichtungen und vieles andere mehr.

Danke den Ärzten ohne Grenzen

Diese Hilfsorganisation geht seit 1971 dorthin, wo andere flüchten oder vertrieben werden. In Erdbeben- und Überschwemmungsregionen, in weltweite Kriegsgebiete und in Gegenden, wo Epidemien und Hunger wüten. Sie arbeiten in 70 Ländern weltweit, unter anderem versuchen sie derzeit im Jemen, in Syrien, im Kongo, in Griechenland und in Italien das Leid zu lindern und medizinische Hilfe zu leisten. Oftmals arbeiten die Ärzte ohne Grenzen unter Lebensgefahr oder werden gar von Regierungen an ihrer Arbeit gehindert. Dieser bedingungslose, überparteiliche und unabhängige Einsatz für die Humanität hat unsere ganze Bewunderung. Daher unterstützen wir den  Ärzte ohne Grenzen e.V. Deutschland auch dieses Jahr wieder mit einer finanziellen Zuwendung für Nothilfemaßnahmen.

Ambulantes Kinderhospiz München schenkt Trost und Hilfe

Die Pflege schwerstkranker und lebensverkürzt erkrankter Kinder bringt Familien oft an die Grenzen der psychischen und körperlichen Belastbarkeit. Das  ambulante Kinderhospiz München begleitet betroffene bayerische Familien mit einem Team an professionellen und spezialisierten Fachkräften oft für viele Jahre. Denn schon alleine die Gewissheit, in dieser Situation nicht alleine zu sein, gibt Trost. Jede Familie um die kleinen Patienten hat ihre ganz persönliche Geschichte und wird daher auch individuell unterstützt; mit Hilfsmitteln, die von den Kassen nicht übernommen werden, mit Pflegezeit zur Entlastung der Angehörigen, mit Krisengesprächen, mit Trost, wenn die Trauer überwältigend ist und manchmal auch nur mit der Erfüllung eines ganz besonderen Wunsches. Leider übernehmen in Deutschland die Krankenkassen nur 20 % der Kosten für ein Kinderhospiz. Mindestens eine Million Euro muss das ambulante Kinderhospiz München jedes Jahr aufbringen, um diese so dringend benötigte Hospizarbeit fortzusetzen. Selbstverständlich helfen wir auch dieses Jahr wieder mit.

Wollen Sie uns dabei unterstützen? Weitere Informationen finden Sie unter:

 kinderhospiz-muenchen.de

 aerzte-ohne-grenzen.de

 sos-kinderdorfinternational.org

 sos-kinderdorf.de