Blog

Der neue Universalschrank Dishwasher

Im Exklusiv-Interview mit Simon Messthaler, Projektleiter des neuen Universalschrank-Geschirrspülers UF750DW, erfahren Sie alles Wissenswerte über das neueste m360-Gerät.

Memmert ist Experte darin, passgenaue Klima- und Temperiergeräte für spezielle Normen und Anwendungen herzustellen. Die Abteilung m360 hat sich auf kundenspezifische Premium-Lösungen spezialisiert. Zum Beispiel auf den Universalschrank Dishwasher, der alle Vorschriften der Norm EN50242/EN60436 hinsichtlich der Prüfung der Gebrauchseigenschaften von Geschirrspülern erfüllt. Erfahren Sie in diesem Interview mehr über das innovative Produkt und dessen interessante Anwendung.

Memmert: Simon, Sie sind Projektleiter für den neuen Dishwasher UF750DW und daher ein Experte, wenn es um die Norm EN50242/EN60436 geht. Bitte erzählen Sie uns doch kurz, worum es sich bei dieser Norm handelt und welche Anwender sie betrifft.

Simon Meßthaler: Die europäische Norm EN 50242 legt Messverfahren für die Leistungsmerkmale von elektrischen Haushaltsgeschirrspülern fest und ist in Deutschland als DIN EN EN50242/EN60436 gültig. Konkreter formuliert definiert die Norm wie und welches Geschirr in einen haushaltsüblichen Geschirrspüler eingelagert werden muss, um ihn nach Standard zu testen. Denn bevor ein Geschirrspüler auf dem Markt verkauft werden darf, muss er zunächst seine Reinigungskraft in einem direkten Vergleich mit einer Referenzmaschine beweisen – und das geschieht vollgepackt mit verschmutztem Maßgedecken. Und genau für diesen Vergleich enthält die Norm bestimmte Vorschriften: So muss beispielsweise ein neuer Geschirrspüler vorschriftsmäßig mindestens drei vollständige Zyklen für normal bis stark verschmutztes Geschirr durchlaufen haben, bevor seine Gebrauchseigenschaften überhaupt erst geprüft werden dürfen. Auch die Bewertung der Reinigungs- und Trocknungsleistung muss zwingend mit angeschmutzter Beladung durchgeführt werden. Was die Norm besonders macht? Mitarbeiter von Memmert, allen voran Heinz Bayer (Leiter Technischer Vertrieb), haben an ihrer Verfassung mitgewirkt – und darauf sind wir hier bei Memmert sehr stolz.

Der Memmert Universalschrank UF750DW ist nicht, wie der Name vermuten lässt, ein Geschirrspüler, sondern ein Trockenschrank, der die Gebrauchseigenschaften von Geschirrspülern testet. Daher wird er überwiegend von Geschirrspülmaschinenherstellern angefragt. Viele unserer Anwendungen verkaufen wir nach China, aber auch an renommierte nationale Unternehmen wie Bosch, die unsere Geräte zur Testung ihrer eigenen Produkte verwenden.

Memmert: Warum hat sich m360 entschieden, eine aktualisierte Variante des beliebten UFP800DW zu entwickeln?

Simon Meßthaler: Wir haben uns dazu entschieden, unser Serienprodukt UFP800DW zu spezifizieren, um den Anforderungen der Kunden noch gerechter zu werden. Dabei lag unser Fokus vor allem auf der Verbesserung des Bedienkomforts und der Vereinfachung von Dokumentations- und Protokollierungsprozessen. Wichtig war uns außerdem, dass der Universalschrank den aktuellen Standards entspricht. Als wichtigstes Ziel der Veränderung ist allerdings die langfristige Sicherung der Verfügbarkeit von Ersatzteilen zu nennen.

Memmert: Mit dem Dishwasher bietet m360 das perfekte Produkt für diese Anwendungen. Was hat sich mit der neuen Version im Vergleich zum Vorgänger geändert und was bleibt nach wie vor gleich?

Simon Meßthaler: Der Umluft-Wärmeschrank UFP800DW wird für die Prüfung von Gebrauchseigenschaften genutzt und ist speziell an die Prüfparameter der Norm EN50242/EN60436 angepasst, um Temperaturüberschwingungen zu vermeiden. Zusammenfassend kann man unseren UF800DW als einen Universalschrank bezeichnen, in dem mit Speiseresten behaftetes Geschirr nach bestimmten Vorgaben getrocknet wird, um Geschirrspülmaschinen zu testen.

Unser neue Dishwasher UF750DW erfüllt noch immer die Anforderungen der Norm. Es handelt sich um eine neue Gerätegeneration, die das Stapeln und Einlagern von Geschirr erleichtern soll. Diese Funktionen werden durch die neu am Gerät angeheftete Gleitfolie gewährleistet, die den Umgang des Gitterrosts vereinfacht, sodass dieser nun leicht mit der Hand geschoben werden kann.

Der größte Unterschied zwischen dem alten und dem neuen Dishwasher besteht folglich im Beschickungsset, den Gleiteigenschaften und einer vereinfachten Bedienung für den Kunden.

Memmert: Was war bei der Entwicklung des Gerätes am schwersten und wie lange hat es gedauert?

Simon Meßthaler: Die Überarbeitung des Standardgeräts UFP800DW auf den UF750DW hat schätzungsweise neun Monate gedauert. Dabei lag die wohl größte Herausforderung in der Erfüllung der Norm EN50242/EN60436 bezüglich ihrer Prüf- und Temperaturwerte, welche unser Gerät jetzt aber vollkommen erfüllt. Als äußerst schwierig hat sich auch die Entwicklung und Perfektionierung der Gleitfolie herausgestellt, die uns bei vielen vorherigen Tests zerschmolzen ist. Nach einigen Versuchen hat unser Team aber auch diese Schwierigkeiten mit Bravour gemeistert.

Memmert: Worauf müssen Kunden beim Kauf dieses Geräts achten?

Simon Meßthaler: Das Gerät ist ausschließlich mit TwinDISPLAY erhältlich. In der Bestellung ist außerdem das Beschickungsset verpflichtend. Vor ihrer Bestellung sollte sich der Kunde also um potenziell benötigte Zusatz-Optionen und Zubehör Gedanken gemacht haben und dies entsprechend einkalkulieren.

Sie möchten mehr über den Universalschrank Dishwasher erfahren oder direkt ein Gerät erwerben? Dann setzen Sie sich einfach mit Ihrer Memmert Kontaktperson in Verbindung oder schreiben Sie an  m360@memmert.com. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage. Weitere Informationen zum Produkt finden Sie hier.